Dirndlblusen

Zu Ihrem überzeugenden Auftritt im Trachtendirndl gehört außer Rock, Schürze und Mieder natürlich eine passende Dirndlbluse. Die Bluse kann klassisch, verspielt oder besonders feminin sein – das hängt ganz vom Geschmack der Trägerin ab.

Ergebnisse 1 – 32 von 45 werden angezeigt

Die Dirndlbluse unterm Mieder – ein Muss

In der Trachtenmode wird viel von der Tradition bestimmt, daher trägt frau eine spezielle Dirndlbluse unterm Leiberl, die unter der Brust endet und mit einem Gummiband versehen ist. Ein absolutes Unding wäre ein Trachtendirndl ohne Bluse oder mit nackten Schultern! Aber die Mode geht weiter, und Inzwischen werden auch Carmenblusen zum Dirndl getragen. Allerdings sind Dirndlkleider traditionell nicht so geschnitten, dass sie ohne Darunter getragen werden können.

Vom Look und Stil der Dirndlbluse

Die Art der Bluse wird vom Charakter des Dirndls bestimmt: Wenn Sie den rustikalen Trachtenlook mögen, finden Sie dazu die urige grobstrukturierte Dirndlbluse. Das genaue Gegenteil dazu stellt die Dirndlbluse zum betont femininen, prächtigen Trachtenkleid zum feierlichen Anlass dar. Sind Sie nicht ganz sicher, dann ist ein klassisches Dirndl aus wertigem Material mit traditioneller weißer Bluse die richtige Lösung. Die Dirndlbluse richtet sich mit ihrem Ausschnitt nach der Ausschnittform des Kleides oder des Mieders, dann ist die Ausstrahlung des Dirndlkleides harmonisch. Leben Sie bei der Auswahl Ihrer Trachtenkleidung und -bluse ruhig Ihre Individualität aus, ganz gleich, ob verspielt, rockig oder edel!

Der Schnitt und die Passform der Dirndlbluse

Ein einfacher, aber gut geführter Schnitt macht die Dirndlbluse zum Schmuckstück. Für jede Größe werden die Proportionen angepasst, so dass Ihr Trachtenkleid immer eine schöne Silhouette aufweist. Wie figurbetont Ihre Bluse ausfällt, hängt von Ihrem persönlichen Figurentyp ab:

Die Passform slim fit

Tragen Sie Ihre Kleidung normalerweise sehr körperbetont, dann können Sie das auf die Trachtenbluse übertragen. Es gibt sie mit dem Attribut fitted oder slim, das ist sehr eng anliegend, so dass sie unter dem Mieder nicht aufträgt.

Die Passform regular fit

Wollen Sie die Körperformen nicht zu sehr hervorheben, dann wählen Sie eine Dirndlbluse in normaler Passform. Sie sitzt nicht sehr eng am Oberkörper, zeichnet aber Ihre Konturen nach.

Die Passform casual fit

Die Dirndlbluse sitzt lässig, locker und leger, sie gibt Ihnen mehr Bewegungsfreiheit, als die anderen Passformen.

Der Ausschnitt und Kragen der Dirndlbluse

Der Blusenausschnitt ist ein wichtiges Detail des Dirndl-Looks, denn das Dekolleté ist ein Blickfang. Der Busen muss richtig gut zur Geltung kommen, wenn nötig mit einem Push-up-Effekt des Mieders oder der Korsage. Da gibt es die recht freizügigen Balkonetten- und Schneewittchen-Ausschnitte, die viel Haut zeigen. Beim Carmen-Ausschnitt sind die Schultern unbedeckt, während Sie zeitlose Rundhals- und V-Ausschnitte aus Ihrem Alltag kennen. Wem keine von diesen Ausschnittlösungen gefällt, trägt eine hochgeschlossene Dirndlbluse mit einem kleinen Stehkragen – das sieht sehr edel aus. Die meisten Blusen sind kragenlos, aber haben hübsch mit Spitze oder Stickereien verzierte Ausschnitte.

Die verschiedenen Ärmellängen der Dirndlbluse

Dirndlblusen sind traditionell langärmlig, denn sie mussten in der Vergangenheit bei der Arbeit Kälte und Schmutz vom Körper abhalten. Heute hat die Ärmellänge auch mit den Temperaturen zu tun, je nachdem, ob Sie Ihr Dirndl draußen oder drinnen tragen. Die langen Ärmel sind für einen engen Look oft schmal geschnitten, während Raffungen an den Blusenärmeln für einen vorteilhafteren Sitz sorgen. Typisch für verspielte sommerliche Dirndlblusen sind Puffärmel, die meistens kurz oder dreiviertellang geschnitten sind.

Über die Materialien der Dirndlbluse

Da sich die Trachtenkleidung ursprünglich von der Arbeitskleidung einfacher Leute ableitet, gibt es entsprechend schlichte Dirndlkleider und Blusen aus einfachem natürlichem Material, bevorzugt aus Leinen, Halbleinen und Baumwolle. Die heutigen Trachtenblusen werden aus qualitativ hochwertigen Stoffen hergestellt, die sehr gute Trageeigenschaften haben und pflegeleicht sowie waschbar sind. Außer reiner Baumwolle finden besonders Mischgewebe, mit hohem Baumwollanteil und Polyester sowie Polyamid, bei Dirndlblusen Verwendung. Die synthetischen Fasern verbessern die Textur und machen sie weicher, geschmeidiger und reißfester, beispielsweise für zarte Spitzenblusen.

Von Farben und Mustern der Dirndlbluse

Die Farbe der Trachtenbluse hängt maßgeblich von der Farbgebung des Dirndls ab: Handelt es sich um ein Trachtenkleid in dezenten Tönen, wie beispielsweise Weinrot, Dunkelgrün, Erdbraun oder Marineblau, wird die Bluse gern Ton-in-Ton getragen. Das wirkt klassisch und ruhig, ebenso wie die schwarze Dirndlbluse zum schwarzen Kleid edel aussieht. In schlichtem Weiß ist die traditionelle Dirndlbluse gefertigt, die – auch in hellem Ecru – zu mehrfarbigen Kleidern in kühlen Nuancen passt. Die Kombination von weißer Bluse und schwarzem Dirndl sollte allerdings vermieden werden, weil sie typisch für die Bedienung im Wirtshaus ist. Unifarbene Blusen werden gern mit gemusterten Dirndlstoffen kombiniert, wobei nach Belieben kariert und gestreift mit Blümchen, Punkten und anderen Designs kombiniert werden. Zusätzlich können Häkelspitzen, Volants, Borten, Bordüren oder Stickereien am Ausschnitt und/ oder Ärmel der Bluse für das gewisse Etwas sorgen.

Der Schmuck zur Dirndlbluse

Das Tüpfelchen auf das i setzt beim Dirndl-Look der spezielle Schmuck, der sich am Stil des Trachtenkleides und damit der Trägerin orientiert. Weiterhin spielt die Ausschnittform eine wesentliche Rolle bei der Schmuckauswahl:

Geht es um traditionelle Trachtenmode, ist ein antikes Schmuckstück aus dem 18. Jahrhundert, der Entstehungszeit des Dirndls, ein kostbares Accessoire. Die Dirndlketten sind herkömmlich aus Silber, nur bei hohen Festen wird Gold getragen. Die Schmuckmotive sind überliefert, beispielsweise florale Motive, Edelweiss, Herzerl, Bretzel, und werden heute gern neu interpretiert. Welchen Dirndlschmuck Sie tragen, hängt auch von der Farbe des Trachtenkleides ab. So macht das sogenannte Kropfband oder Choker aus farbigem Samt Furore, wenn es Ton-in-Ton eine hochgeschlossene Dirndlbluse toppt.
Mit dem passenden Trachtenschmuck setzten Sie einen individuellen Akzent und machen damit Ihren Dirndl-Look erst perfekt!

TOP